Nordhangexpress - 12. Spieltag

 

12. Spieltag:

26.08. - 09.09.
Club Forza Azzurri - Alt Herrensteg Möckmühl =1:3   
Alt Hirschlanden - Intern. Heilbronn =8:1   
Strohgäu Power Markgröningen - Nordhangexpress =1:6
FSV Heilbronn - THM Ludwigsburg =3:2 
     


Spielbericht:

Nordhangexpress 6:1 Sieger gegen Markgröningen

Mit einem 6:1 Sieg kamen die Nordhangexpress Fussballer der Skizunft erfolgreich aus der Sommerpause. Gegen einen dezemierten Gegner zeigte man 20 Minuten alle Qualitäten die man zu einem erfolgreichen Fussballspiel braucht. Laufbereitschaft, taktische Disziplin und Spielfreude, alle diese Eigenschaften setzten den Gegner aus Markgröningen so unter Druck, dass Yasin Sengül in der 10. Minute das 1:0 für die Kornwestheimer erzielte. Schon zuvor hatten die NHE Spieler die Chance in Führung zu gehen, doch scheiterten sie am guten Heimkeeper. In der 20. Minute erhöhte Thomas Giannikis auf 2:0. Ein schönes Zuspiel von Tihomir Marusic nahm Giannikis gekonnt an und überwand den herausstürmenden Strohgäu Torwart mit einem Heber. Danach schalteten die Kornwestheimer im sicheren Gefühl des Sieges ein paar Gänge zurück und die aufopferungsvoll 10 kämpfenden Strohgäu Power Mannen kamen ihrer Seits zu Torchancen, wobei zweimal NHE Torwart Marcus Böhm in höchster Not retten musste und einmal der Markgröninger Stürmer freistehenden am Tor vorbei köpfte. Zu dieser Phase des Spieles verloren die Kornwestheimer teilweise ihre taktische Disziplin, da jeder den Blick nur noch auf den eigenen Torerfolg richtete. Ein Anschlußtreffer der Heimelf zu diesem Zeitpunkt hätte sicherlich für reichlich Spannung in der Partie gesorgt, doch Bernd Kochendörfer überwand nach einem klugen Doppelpass mit Tihomir Marusic den Torwart zum 3:0 und sorgte so für eine beruhigende Pausenführung. Kurz vor dem Halbzeitpfiff musste Spielleiter Michael Sander den angeschlagenen Thomas Giannikis vom Feld nehmen und brachte dafür Michael Ruhe.
Nach der Halbzeitansprache und dem Wiederanpfiff waren die Kornwestheimer gedanklich wohl noch in der Pause, den mit dem ersten Angriff gelang den Hausherren das 1:3, wobei hier der Referee wohl beide Augen zudrückte, da der Stürmer doch deutlich im Abseits stand, trotzdem hätte man in der Entstehung den Treffer verhindern können. Spielerisch und läuferisch war man den Markgröningern überlegen doch im Torabschluß verzettelten sich die Skizunft-Fussballer zu oft in Einzelaktionen. Erst die Hereinnahme von Kevin Leuthold brachte wieder Ordnung in den Defensivverband des NHE, da doch zuviele Spieler den "Vorwärtsgang" eingelegt hatten und dabei die Defensivarbeit vernachlässigten. In der 60. Minute spielte Frank Stütz in ungewohnter Mittelstürmerposition den Ball quer auf den mitgelaufenen Sebastian Thomas der das Leder zum 4:1 einschoss. Den fünften Treffer der Partie erzielte Michael Ruhe, nachdem ein Schuß von Yasin Sengül von der Torlatte abprallte, stand Ruhe goldrichtig und schob das Spielgerät über die Linie. Den Schlußpunkt setzte in der 90. Minute Tihomir Marusic. Nach einem Foul an Michael Ruhe im Strafraum, erzielte er vom Elfmeterpunkt aus das 6:1, was Gleichzeitig auch das Endresultat darstellte. Bei nun mehr 2 ausstehenden Spielen haben es die Skizunft-Kicker selber in der Hand in die Qualifikationsrunde um die württembergische Meisterschaft einzuziehen, denn mit zwei Siegen in den ausstehenden Punktspielen ist der zweite Tabellenplatz den Kornwestheimern nicht mehr zu nehmen.

Aufgebot:
M. Böhm, D. Mittnacht, M. Kolbe, F. Stütz, B. Kochendörfer, S. Floß (59. Min. M. Mesanovic), T. Giannikis (40. Min. M. Ruhe), T. Marusic, S. Thomas, Y. Sengül, B. Senn (55. Min. K. Leuthold)
Insgesamt waren schon 164162 Besucher (602575 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=