Nordhangexpress - 01. Spieltag

 

1. Spieltag:

19.02. bis 04.03
Strohgäu Power Markgröningen - Altherrensteg Möckmühl =4:5 
Club Forza Azzurri - Intern. Heilbronn =5:3 
Alt Hirschlanden - FSV Heilbronn =9:1  
THM Ludwigsburg - Nordhangexpress =3:3  
     


Spielbericht:

Remis zum Saisonstart

Sehr viel schlechter hätte man nicht in die neue Saison Starten können, als beim ersten Auftritt der Nordhangexpress Fussballer in diesem Jahr beim THM Ludwigsburg. Bereits nach einer halben Stunde lag man mit 0:3 in Rückstand, doch mit großer Moral und Kampfgeist kam man zurück und beendete die Partie mit einem 3:3 Remis.
Gegen einen agressiven Gegner taten sich die Kornwestheimer vom Anpfiff an schwer ihr Spiel durchzuziehen. Bereits mit dem ersten Torschuss gingen die Hausherren auch in Führung. Ein direkter Freistoss überraschte Dietmar Stephan, der für den angeschlagen Marcus Böhm zwischen den Pfosten stand, und der Ball schlug im kurzen Eck ein. Die Chance zum Ausgleich hatte dann Falk Kaluzniok und Marcus Kolbe auf dem Fuss aber beide verpassten die Hereingabe von Daniel Mittnacht knapp. Eine erneute Standardsituation sorgte für die 2:0 Führung. Ein lang getreten Freistoss klatschte gegen den Innenpfosten im Torwinkel und sprang zurück ins Feld, der Referee, der mit der Partie mehr Mühe hatte als ihm Recht war, konnte sich nicht entscheiden ob der Treffer zählt und lies die Partie erst einmal weiterlaufen, nachdem der Ball danach klar im Aus war und vom THM Spieler ins Feld zurück gespielt wurde lag der Ball im Kornwestheimer Netz und der Schiedsrichter zeigte auf den Anstosspunkt. Proteste der Kornwestheimer Spieler verebbten ebenso wie die Fairplay Haltung einiger THM Spieler. Unter diesem Einfluß dauerte es nur kurz und der Ball war erneut im Tor der Kornwestheimer. Ein Distanzschuss konnte D. Stephan nur abklatschen und den Abpraller schob der Ex-Kornwestheimer Stephan van der Haar über die Linie. 0:3 nach knapp 30 Minuten, so hatten sich die Kornwestheimer diesen Abend nicht vorgestellt, doch trotz des Rückstandes versuchte der NHE konsequent sein Passspiel durchzuziehen. Nach einem Foul an den agilen Falk Kaluzniok gab es direkten Freistoss zentral aus 20 Meter. Daniel Mittnacht nahm Maß und hämmerte das Leder zum 3:1 in die Maschen. Angetrieben vom starken Marcus Kolbe setzten die Skizunft Kicker nach und kurz vor dem Halbzeitpfiff gelang Kolbe das 3:2. Ein schnell ausgeführter Einwurf verlängerte Mittnacht und Kolbe überwand den Keeper.
5 Tore in einer Halbzeit, für neutrale Beobachter sicherlich reizvoll, für die Verantwortlichen beider Teams eher schmerzhaft.
Nach dem Wechsel drückten die SZK'ler weiter und in der 46. Minute erzielte Falk Kaluzniok den Ausgleich. Sebastian Thomas, der in dieser Partie teilweise überhart attackiert wurde, setzte sich im Mittelfeld durch und passte exakt in den Lauf von Kaluzniok der den herausstürmenden THM Keeper keine Abwehrchance lies. Im Laufe der zweiten Spielhälfte merkte man den Teams an, dass die ersten 45. Minuten viel Laufarbeit und Kraft kostete. Die klaren Torchancen hatten zwar die Kornwestheimer, nach einem Flankenlauf von Stephan Floß kam Daniel Mittnacht freistehend zum Abschluß, doch der Torwart parierte seinen Schuß. Im Gegenzug zeigte Dietmar Stephan zweimal seine Qualitäten als langjähriger Torwart, als er gekonnt den Winkel verkürzte und den Gegnern den Ball vom Fuss fischte. Brenzlig wurde es 10 Minuten vor Spielende aber Neuzugang Thomas Giannikis , der eine solide Partie spielte, noch im eigenen Strafraum klären konnte. Den Siegtreffer aber hatten die Kornwestheimer in Form von Reinhold Flötke auf dem Kopf. Der Routine, der für den ausgepumpten Falk Kaluzniok das Feld betrat, kam nach einer Flanke von Marcus Kolbe, freistehend zum Kopfball und setzte diesen aber knapp neben das Tor. So endete die Partie 3:3 Unentschieden. Nach dem Abpfiff war Spielleiter Michael Sander zwiegespaltet, "Wenn man 0:3 zurückliegt kann es schnell auch zu einem Debakel kommen, wenn die Mannschaft dann aber so zurückkommt, sieht man welches Potential in der Mannschaft steckt und mit etwas Glück wäre am Ende auch noch ein Sieg zustande gekommen aber am Ende war das Remis für beide Teams weder Fisch noch Fleisch".
Die nächste Partie bestreitet der Nordhangexpress am 08.03. um 20 Uhr auf dem Hartplatz an der Jahnstrasse gegen Möckmühl.
Aufgebot:
D. Stephan, T. Giannikis, F. Stütz, A. Kamps (60. Min. M. Mesanovic), B. Kochendörfer, M. Kolbe, M. Sander, S. Floß, D. Mittnacht, S. Thomas, F. Kaluzniok (75. Min. R. Flötke);

Insgesamt waren schon 164620 Besucher (603856 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=