Nordhangexpress - 08. Spieltag

 

08. Spieltag:

11.06. - 24.06.
Altherrensteg Möckmühl - Strohgäu Power Markröningen =4:0 
Intern. Heilbronn - Club Forza Azzurri =6:1  
FSV Heilbronn - Althirschlanden =0:7 
Nordhangexpress - THM Ludwigsburg =2:1 
     

 

Spielbericht:

Nordhangexpress rückt auf Platz 2 vor

Mit einem hart umkämpften 2:1 Heimsieg kletterten die Skizunft Fussballer auf den 2. Tabellenplatz der Staffel 3.
Erneut musste Spielleiter Michael Sander personell auf 5 Positionen die Mannschaft umbauen, was nicht spurlos am Team vorbei ging, die spielerische Leichtigkeit der Vorwochen weichte dem Kampf und Krampf und am Ende stand ein glücklicher 2:1 Arbeitssieg zu Buche.
Von Beginn an merkte man beiden Teams an, dass diese erste Rückrundenpartie richtungsweisend für die weitere Saison ist. Die Gäste aus Ludwigsburg standen kompakt in der Defensive und zeigten warum sie momentan den zweiten Tabellenplatz innehatten. Mit langen Bälle auf die zwei kopfballstarken Stürmer versuchten sie die NHE Abwehr zu überwinden, besonders Stefan von der Haar setzte der Defensive der Kornwestheimer zu und in der 20. Minute markierte ausgerechnet der ehemalige ESG Spieler von der Haar das 1:0 für die Gäste. Eine Unstimmigkeit im Abwehrzentrum nutzte der THM Stürmer clever aus und schob das Leder unter dem herausstürmenden NHE Keeper Marcus Böhm ins Tor. Die Skizunftler agierten nun zielstrebiger Richtung Gästetor und nur 5 Minuten nach dem Führungstor glich Sebastian Thomas diese aus. Ein Zuspiel in die Tiefe nahm Thomas auf, umkurvte noch zwei Gegenspieler und schoss das Spielgerät zum 1:1 in die Maschen. Wer gehofft hatte, dass die Kornwestheimer nun ihren Rhythmus gefunden hätten, sah sich leider getäuscht, vielmehr war man wiedereinmal mehr mit Schuldzuweisungen im eigenen Team beschäftigt als mit den Gegenspielern. Keeper Marcus Böhm war es zu verdanken, dass nach einem Eckstoss nicht die erneute Gästeführung fiel. Ein Distanzschuss aus 16 Metern klärte Böhm in gekonnter Manier. Kurz vor dem Pausensprudel hatte dann Sebastian Thomas noch die große Chance seinen zweiten Treffer zu markieren, doch freistehen schob der den Ball zu schwach Richtung Tor, so dass ein THM Spieler auf der Linie noch klären konnte.
In der Halbzeitpause versuchte man die Konzentration wieder auf das Wesentliche zu fixieren, doch auch nach Wiederanpfiff taten sich die Nordhangexpress Spieler schwer. Es dauerte 10 Minuten bis Gökmen Sengül ein Zeichen setzte und knapp das Tor verfehlte. Der THM Sturm war nun bei Marcel Welzel und Andre Schürer in guten Händen, doch das Offensivspiel der Kornwestheimer krankte an Kreativität. Mit der Hereinnahme von Benjamin Senn kam etwas mehr Durchschlagkraft in den Angriff, doch ein Treffer sollte trotzdem nicht fallen. Zweimal scheiterte Gökmen Sengül denkbar knapp und die Distanzschüsse verfehlten zumeist ihr Ziel oder wurden von der THM Abwehr geblockt. In der 75. Minute stockte den Nordhangexpress Zuschauern der Atem. Nach einem Eckstoss musste der bis dato souveräne Marcus Böhm den Ball abklatschen lassen und das Spielgerät lag direkt vor den Füssen von THM Spieler von der Haar, der das Kunststück aber fertigbrachte das Leder an die Oberkante der Latte zu setzen. Ein Weckruf zur rechten Zeit, den in den letzten Minuten machte der NHE noch einmal Druck und belohnte sich 2 Minuten vor Spielende. Ein Distanzschuss von Sebastian Thomas schlug im THM Gehäuse ein und besiegelte die erste Auswärtsniederlage der Gäste in dieser Saison, die den zweiten Platz nun an den punktgleich Nordhangexpress abtreten müssen.
Die nächste Partie des Nordhangexpress findet am 30.06. um 18 Uhr in Möckmühl statt.

Aufgebot:
M. Böhm, T. Giannikis, A. Schürer, M. Welzel, M. Mesanovic (70. Min. K. Leuthold), F. Stütz, M. Kolbe, S. Floß, S. Thomas, R. Flötke (60. Min. B. Senn), G. Sengül;

Insgesamt waren schon 164753 Besucher (604134 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=