Nordhangexpress - 02. Spieltag

 

2. Spieltag:

05.03. bis 18.03.
Alt Hirschlanden - Club Forza Azzurri =10:0  
Intern. Heilbronn - THM Ludwigsburg =0:1  
Nordhangexpress - Alt Herrensteg Möckmühl =1:1
Strohgäu Power Markgröningen - FSV Heilbronn =4:1  

   


Spielbericht:

Im zweiten Spiel nur Remis 1:1

Mehrere Ausfälle musste der Nordhangexpress am 2. Spieltag verkraften, trotz diesem personellen Engpasses hätte die Mannschaft in der Lage sein müssen, den ersten Sieg in dieser Saison einzufahren, doch am Ende stand es nur 1:1.
Von Beginn an suchten die Kornwestheimer ihre Chance in der Offensive und setzten den Gegner gekonnt unter Druck, doch die Chancenverwertung ist und bleibt wohl das Stiefkind des NHE. In der 20. Minute gingen die Skizunft Fussballer durch Falk Kaluzniok in Führung. Ein gut getreten Freistoss von Stavros Marmaras fand den Kopf von Kaluzniok, der dem Gästekeeper keine Abwehrchance lies. In dieser Phase verpassten die Hausherren das zweite Tor nachzulegen. In einer hektischen Partie kam kurz vor der Halbzeit die Gäste aus Möckmühl besser in die Partie, die Abwehrreihe der Kornwestheimer schob nicht mehr engagiert genug raus und ein 25 Meter Flatterball senkte sich neben den Pfosten ins Kornwestheimer Tor. Bis dahin hatte Keeper Kevin Leuthold noch keinen ernstzunehmenden Schuss auf sein Gehäuse bekommen.
Nach der Pause erhöhte der NHE den Druck, musste aber immer wieder auf die gefährlichen Konter der Gäste Obacht geben. In der 70. Minute hatte dann Reinhold Flötke vom Elfmeterpunkt aus die Chance seine Farben in Führung zu bringen. Nach einem Foul an Sebastian Thomas im Strafraum zeigte der Referee auf den Punkt, doch der sonst so souveräne Schütze Flötke verzog und der Ball klatsche an der Fangzaun anstatt im Tornetz zu zappeln. Das trotz dieses Negativerlebnis die Moral stimmt, zeigten die anschließenden Minuten. Bei fast jedem Angriff entstand eine Torchance, die aber teilweise überhastet vergeben wurde oder vom guten Gästekeeper pariert wurde. Allein Sebastian Thomas und Marcus Kolbe hatten mehrmals den Führungstreffer auf dem Fuss. Im Gegenzug war Möckmühl noch zweimal knapp dran, dass Spiel für sich zu entscheiden, doch beides Male konnte die Nordhangdefensive um Marmaras, Sander und Schürer im letzten Augenblick noch klären. So wartet der Nordhangexpress weiter auf seinen ersten Saisonsieg und auf die Hoffnung, dass die Verletztenliste sich in den nächsten Wochen etwas lichtet. Die nächste Partie findet am 31. März auf dem Kunstrasen an der Bogenstrasse statt. Gegner ist dann der FC International Heilbronn.

Aufgebot:
K. Leuthold, S. Marmaras, M. Sander, A. Schürer, B. Kochendörfer (65. Min. F. Stütz), M. Kolbe, T. Gianniakis, D. Mittnacht (82. Min. O. Wiedmann), S. Thomas, R. Flötke, F. Kaluzniok;



Insgesamt waren schon 164753 Besucher (604130 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=